FASD-Netzwerk Nordbayern

Das Netzwerk wurde im Oktober 2010 gegründet und trifft sich regelmäßig in Erlangen. Es ist eine informelle Vereinigung von Organisationen und Institutionen aus Nordbayern, die sich in Lehre, Forschung, Diagnostik, Therapie, Beratung und Betreuung mit Menschen beschäftigen, die an Fetalen Alkoholspektrum Störungen (FASD) leiden.

Unsere Tätigkeit

Unser Ziel ist, das Bewusstsein für die Problematik FASD in der Öffentlichkeit und insbesondere bei Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Schwangeren stärken und dadurch mehr Kinder vor den lebenslangen und unheilbaren Alkoholschäden bewahren. Aufklärung, Prävention, Diagnostik, therapeutische Ansätze und Forschung sind Hauptthemen, mit denen sich das Netzwerk beschäftigt.

Das fetale Alkoholsyndrom

FASD ist ein unheilbares Syndrom bei Kindern, der ausschließlich durch den Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft entsteht und ist die häufigste nicht genetisch bedingte Ursache für angeborene Fehlbildungen, geistige Behinderungen, Wachstums- und Entwicklungsstörungen sowie für extreme Verhaltensauffälligkeiten. FASD ist kostenlos ohne Untersuchungen und Vorsorgemaßnahmen zu 100% vermeidbar.

Aktuelle Termine